Drucken
Hauptkategorie: Produktionen
Zugriffe: 11158

Oberösterreichische Erstaufführung!

Eine romantische Komödie bei der nicht immer alles so ist wie es scheint!

Der Autor

Neil Simon wurde 1927 in New York City als zweiter Sohn des jüdischen Ehepaares Irving und Mamie Simon geboren. Er studierte an der New Yorker University und an der University Denver. Ab 1948 begann Neil Simon zusammen mit seinem Bruder Danny Radio- und Fersehdrehbücher zu schreiben. Am Broadway trat er zum ersten Mal 1955 mit einem Sketch- Programm in Erscheinung. Aber den endgültigen Durchbruch schaffte Neil Simon 1963 mit seiner Komödie Barfuß im Park mit Robert Redford in der Hauptrolle, die dieser nach 1.530 Vorstellungen am Broadway, auch in der Verfilmung spielte. Neil Simon erhielt drei Tony-Awards (1965, 1985 und 1991), einen Golden Globe für das Drehbuch zu The Goodbye Girl. (1971) und den Pulitzer-Preis für Lost in Yonkers (1991). Im deutschsprachigen Raum wurde Neil Simon vor allem durch das Stück The Sunshine Boys (Sonny Boys) bekannt. . Neil Simon heiratete 1953 die Tänzerin Joan Baim und hat mit ihr zwei Kinder. Nach dem Tod seiner ersten Ehefrau war er von 1973 bis 1981 mit der Schauspielerin Marsha Mason verheiratet, danach zweimal mit Diana Lander (1987-1988 u. 1990-1998) und seit 1999 mit der Schauspielerin Elaine Joyce, deren Tochter aus einer früheren Beziehung er adoptiert hat. Neil Simon lebt in New York. . Das Bemerkenswerteste an Neil Simons Theaterstücken ist die lebendige und gefühlvolle Darstellung von Frauen. Keiner von Neil Simons literarischen Zeitgenossen, wie etwa Sam Shepard oder David Mamet, hat die letzten 30 Jahre eine vergleichbar imposante Reihe weiblicher Charaktere geschaffen. Ebenfalls unerreicht geblieben ist die Beharrlichkeit, mit der er Frauen in seinen Stücken auftreten lässt. Neil Simons Hauptthema ist die Beziehung zwischen Mann und Frau und jene speziellen Konflikte, die nur zwischen Liebenden bestehen können. Er ergreift jedoch niemals Partei, das Gleichgewicht zwischen den „feindlichen Streitmächten” hält sich stets die Waage.

Das Stück

Rose's Geheimnis ist das jüngste Stück von Neil Simon und wurde 2003 in Los Angeles unter dem Titel Rose and Walsh uraufgeführt. Ende desselben Jahres hatte es unter dem Titel Rose's Dilemma in New York Premiere und wurde seitdem an zahlreichen Bühnen erfolgreich präsentiert. Die romantische Komödie basiert lose auf der Liebesbeziehung zwischen der erfolgreichen Bühnenautorin Lillian Hellmann und Dashiell Hammett, einem bedeutenden Kriminalschriftsteller. Neben diversen Filmen, die die außergewöhnliche Liebesgeschichte dieses Paares darstellten: Julia (1977) u. Dash and Lilly (1999) ist Neil Simon's Theaterstück Rose's Geheimnis bereits die dritte Fiktionalisierung von Lillian Hellmans Leben beziehungsweise dieser legendären Liebesbeziehung. Zitat - Lillian Hellman: Während ich etwas tue, beobachte ich mich dabei, dass ich eine Stimme höre, die mir sagt, was ich tun soll, die sich über mich lustig macht, oder mich neckt, und das ärgert mich, und dann beginne ich, mich tatsächlich mit ihr zu unterhalten . Rose und Walsh sind wie es scheint ein perfektes Paar. Auf einen intellektuellen und scharfzünigen Schlagabtausch folgt stets eine leidenschaftliche Versöhnung. Die fünf Jahre, die seit dem Tod von Walsh vergangen sind, haben daran nichts ändern können, auch wenn Walsh nur noch für Rose eine sichtbare Gestalt ist. - „ Jetzt, wo du tot bist, lebt es sich viel besser mit dir ” Etwas schwierig wird es erst, als Walsh seinen endgültigen Abschied ankündigt. Doch zuvor will er Rose mit einem besonderen Vermächtnis aus ihrer prekären finanziellen Situation helfen: In ihrem Haus liegt gut versteckt sein letzter unvollendeter Roman. Er hat auch schon eine Idee wer sein Buch vollenden soll: Er empfiehlt den Kriminalautor Clancy. Mit dem jungen, erfolglosen - aber trotzdem unverschämten Clancy, der sich für Arlene der vermeintlichen Assistentin von Rose sehr interessiert, kommt Bewegung ins Haus - und die Dinge nehmen einen unerwarteten Lauf.....

Besetzung

Rose Rina Roider-Lommers
Walsh Wolfgang Gruber
Arlene Claudia Tinta
Clancy Ethem Saygieder
Inszenierung und Bühne Erhard Ferchenbauer
Assistenz Anna Laimer, Maria Hanner
Kostüme Gertrud Althuber
Technik / Requisite Hermann Laimer
Inspizienz Erhard Ferchenbauer
Presse und PR Claudia Tinta, Heinrich Fabits
Sponsoring Isolde Weberberger, Hermann Kogler
Videoaufzeichnung Theresia Mühlböck
Grafik Design Erhard Ferchenbauer
Titelbild Theresia Mühlböck
Bühnenbau Erhard Ferchenbauer, Hermann Laimer, Sabine Cap, Heinrich Fabits, Robert Bubic, Helmut Singer
Service-Team Auguste und Walter Hochwagen, Gertrud Althuber, Adelheid Fabits, Berta Buchberger